TOP 10 - Schlösser und Burgen

TOP 10 - Schloesser und Burgen

Bei ausländischen Touristen gilt Deutschland als ein Land berühmter Burgen und Schlösser. Wenn man „Deutschland und seine schönsten Orte“ betrachtet, kommt man nicht um diese Sehenswürdigkeiten herum. Ein Überblick über die zehn bedeutendsten Burgen und Schlösser in Deutschland mag eine kleine Orientierungshilfe für jeden Reisenden sein.

Mittelalterliche Burgen

Die oberhalb der thüringischen Stadt Eisenach gelegenen Wartburg, ist einer der geschichtsträchtigsten Orte in Deutschland. Hier lebte die heilige Elisabeth von Thüringen, hier schrieb Martin Luther seine Übersetzung der Bibel und legte damit den Grundstein für die deutsche Schriftsprache. Die 1067 erstmals erwähnte Burg wurde im 19. Jahrhundert grundlegend umgestaltet. Nicht viel jünger ist die, Anfang des 12. Jahrhunderts gebaute Burg Elz. Sie liegt in der Nähe der Stadt Münstermaifeld in Rheinland-Pfalz. Durch die geschickte Politik ihrer Besitzer wurde die Burg nie erobert und zerstört. So bekommt der heutige Besucher einen relativ unverfälschten Eindruck der mittelalterlichen Baukunst. Dagegen ist das Heidelberger Schloss nur noch als Ruine erhalten. Die circa 1225 erbaute Burg, wurde im Pfälzischen Erbfolgekrieg (1688-1697) von französischen Truppen zerstört. In den folgenden Jahrhunderten wurde sie nur teilweise aufgebaut. Das Heidelberger Schloss gilt heute als die berühmteste Ruine Deutschlands.

Schlösser der Hohenzollern

Circa 300.000 Besucher im Jahr zählt, die in Baden-Württemberg gelegene Burg Hohenzollern. Die Stammburg des gleichnamigen Herrschergeschlechts wurde im 13. Jahrhundert erbaut. Mitten im westlichen Zentrum von Berlin befindet sich Schloss Charlottenburg. Es wurde 1696 bis 1699 zunächst als Sommerresidenz für das preußische Herrscherpaar errichtet. Schon 1701 wurde der Bau repräsentativ erweitert. Nur eine Autostunde weiter findet man in der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam das Schloss Sanssouci. Der nach Skizzen von Friedrich dem Großen errichtete Bau, liegt in einer herrlichen Parklandschaft.

Ein Zeugnis spät-barocker Baukunst ist die Würzburger Residenz. Das Schloss wurde nach Entwürfen von Balthasar Neumann errichtet. Jährlich besuchen 350.000 Besucher das Schloss.

Schlösser des Historizismus

Das bekannteste Schloss in Deutschland ist das von dem bayerischen König Ludwig II. in Auftrag gegebene Schloss Neuschwanstein. Dass sich an mittelalterliche Architektur orientierende Bauwerk gilt als Hauptwerk des Historizismus in Deutschland. Ebenfalls im Auftrag Ludwigs entstand Schloss Linderhof. Es ist im Stil von Schloss Versailles errichtet. Jährlich zählt man hier rund 450.000 Besucher. Schloss Schwerin ist auf einer Insel mitten in der Stadt gelegen. Man nennt es: „ Das Neuschwanstein des Nordens“. Auch dieses Schloss gilt als ein Meisterwerk des Historizismus in Deutschland.


Passende Themen

Architektur von Schlössern und Burgen

... heute als eins der beeindruckendsten Beispiele der Architektur des Hochmittelalters. Ebenso wie die Burg Hohenzollern diente die Wartburg im Lauf weiterlesen

TOP 10 - Kirchen und Museen

... 2. Deutsches Museum Das größte naturwissenschaftlich-technische Museum der Welt ist das Deutsche Museum München. Es wurde weiterlesen